Re-Enactment und Living History

Ein Thema, das voll im Trend liegt und das gerade deswegen auch etwas strapaziert ist, ist der Bereich „Historische Darsteller“. Diese sind zwar eine sinnvolle Ergänzung in der Vermittlung und machen Geschichte richtig „anfassbar“. Aber der Kontext und der punktuelle, gezielte und sinnvolle Einsatz sollte stets bedacht werden – genauso wie die Qualität der Darsteller. Gerade für Museen ist eine seriöse Außendarstellung wichtig, und diese liegt uns auch am Herzen.

Unser Netzwerk umfasst zahlreiche Darsteller verschiedenster Zeitstellungen. Bronzezeit, Latène-Zeit, Hallstadt, römisch oder provinzialrömisch, Chatten, Merowinger, Karolinger, Renaissance, Bauernkriege, Napoleonik und selbst bis in die Nachkriegszeit der 1940er Jahre sind (unter anderem!) Zeiten, die dargestellt und vermittelt werden können. So lässt sich auch auf ein thematisch außergewöhnliches Event ein Rahmenprogramm zuschneiden, das vermittlerisch sinnvoll ist und die Veranstaltung trägt und ergänzt.

Auch wenn die passgenaue Vermittlung von Profis der Living History unsere große Stärke ist, heißt das nicht, dass LH ein Allheilmittel der Methodik und Didaktik ist. Gerade deswegen wollen wir ihre Ideen kennen lernen, um Ihnen dann ganzheitliche Konzepte anbieten zu können.